Kinovorschau – Februar 2016

Weihnachten ist Wochen her, die letzten Böllerreste sind von den Straßen gefegt, wir haben mit Lemmy Kilmister, David Bowie & Alan Rickman bereits drei Größen in diesem Jahr verloren, die politischen Geschehnisse überschlagen sich, ich habe meinen Vorsatz „Sport“ zu machen noch nicht so richtig umgesetzt, dafür aber schon drei Bücher gelesen und ich habe mich natürlich noch immer nicht daran gewöhnt 2016 anstatt 2015 zu schreiben.

In meinem ersten „Kinovorschau“ Blogpost habe ich Dummerchen die letzte Startwoche im Januar völlig vergessen. Da wir aber ab dem 28.01.2016 mit einem neuen Tarantino Film beglückt werden, MUSS auch diese Filmwoche noch erwähnt werden.

Filmstart 28.01.2016

 

The Hateful 8

Es ist ein Western und Samuel L. Jackson spielt mit. Das sind Umstände die mich nicht scharf auf einen Film machen. ABER: Das hier ist ein Film von Quentin Tarantino. Was unweigerlich bedeutet, dass ich diesen Film sehen muss. Ich mag den kauzigen, zur übertriebenen Gewalt und ungewöhnlichen Soundtracks neigenden Regisseur. Tarantino ist Kult. Tarantinos Filme sind Kult. Die Musik in seinen Filmen werden zum Kult. Anfang 2014 wurde das Drehbuch zum Film illegal auf einer Internetseite veröffentlicht. Tarantino war danach so sauer, dass er das Filmprojekt erst komplett einstampfen wollte. Ich bin froh das er sich doch noch dazu entschieden hat, „The Hateful 8“ auf die Kinoleinwand zu bringen. Ich freue mich drauf.

Dope 

Wie man dem Filmtitel vielleicht schon entnehmen kann, geht es hier unter anderem um Drogen. Nachdem nun das Offensichtliche gesagt wurde, möchte ich erwähnen das ich den Trailer wirklich toll finde. Er wirkt intelligent, ein bißchen anders und wir sehen Schauspieler von denen ich bis auf Zoe Kravitz (Was für eine hübsche Frau.) noch nie etwas gehört bzw. gesehen habe. Die Vorschau macht mich neugierig auf die Geschichte des jungen Geeks, der sich aus den Schubladen der Gesellschaft befreien will und sich anscheinend doch selbst wieder in genau diesen einschließt. Produziert wurde „Dope“ vom Schauspieler Forest Whitaker und den Musikern Sean Combs (Puff Daddy) und Pharrell Williams. Und wenn man die Namen der zwei letzten Herren liest, könnte man vermuten, dass Freunde des Hip Hops, auch einen musikalischen Gefallen an diesem Film finden könnten.

Filmstart 04.02.2016

Gänsehaut

Jack Black, man liebt ihn oder man hasst ihn. Ich gehöre in die erste Kategorie. Was maßgeblich daran liegt, dass der Schauspieler in dieser großartigen und leicht bekloppten Rockband namens „Tenacious D“ mitwirkt. Wie so oft könnte sein neuester Film „Gänsehaut“ viel zu albern werden. Und vielleicht auch nicht sooo gut. Doch es geht um Monster und Fantasiegestalten die aus ihren Geschichten schlüpfen um ihr Unwesen in der großen Stadt zu treiben, um Werwölfe, einen unsichtbareren Mann und Gartenzwerge die mit Messern werfen. Und halt Jack Black. Find ich gut.

Suffragette

Frauen dieser Welt vereinigt euch. Geht ins Kino und schaut euch auf der Leinwand an, wie die Suffragetten 1912 für unser Recht gekämpft haben. So lange ist es noch gar nicht her, dass Frauen hauptsächlich dazu bestimmt waren, neben ihren Ehemännern eine gute Figur zu machen, Kinder zu bekommen und das Haus sauber zu halten. Schön das sich die Zeiten geändert haben. Ich kann mir vorstellen, dass sich nicht jeder für dieses Thema interessiert und bereits jetzt schon gähnend innerlich abgeschaltet hat. Ich bin mir jedoch ziemlich sicher das ich „Suffragette“ sehen werde. Neben dem interessanten Thema, werden mich auch die Zeit in der der Film spielt und die von mir verehrten Schauspielerinnen Meryl Streep & Helena Bonham Carter an die Kinokasse locken.

Filmstart 11.02.2016

 

Deadpool

Ok, ich kenne mich im Comic Universum nicht genug aus. Das heißt allerdings nicht, dass ich nicht deren Verfilmungen liebe. Ich bin gespannt auf „Deadpool“. Er scheint ein großkotziger Maulheld zu sein, der seinen Feinden ordentlich in den Hintern treten kann. Und ganz nebenbei wird er von dem äußerlich sehr ansprechenden Ryan Reynolds dargestellt. Das Reicht mir persönlich eigentlich schon. Ich denke das wir mit „Deadpool“ unterhaltsame Minuten im Kinosessel verbringen werden.

Zoolander 2

Justin Bieber stirbt beim knipsen eines Duckface Selfies, Benedict Cumberbatch sieht wie ein augenbrauenloses Alien von einem anderen Stern aus und die Dialoge des Films waren im Trailer schon so dämlich, dass ich Lust auf „Zoolander 2“ bekommen habe.

Dirty Grandpa

American Pie, nur diesmal mit Robert de Niro. Aber wenn wir ehrlich sind liste ich „Dirty Grandpa“ hier nur auf, weil uns der Film einen halbnackten Zac Efron beschert. Es ist wie es ist.

Filmstart 18.02.2016

 

Hail, Caesar!

Huch, dieser Trailer hat mich vollkommen überrascht. Was für eine tolle Besetzung. In diesem Film erwarten uns unter anderem: George Clooney, Tilda Swinton, Scarlet Johansson, Channing Tatum und Ralph Fiennes. Kostüme und Kulissen sprechen mich genauso an, wie die amüsante Geschichte die hier in der Vorschau angedeutet wird. Ich freue mich sehr auf „Hail, Caesar“. Die Regisseurbrüder Coen haben bereits mit Filmen wie „Fargo“ und „The Big Lebowski“ bewiesen, dass sie zu den guten gehören. Wir dürfen auch auf ihr neustes Werk gespannt sein. Ich bin es jedenfalls.

Filmstart 25.02.2016

 

Spotlight

Eine Zeitung deckt den wiederholten sexuellen Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche auf. Ganz schön harter Tobak, der leider auf wahren Begebenheiten beruht. Die Reporter des „Bosten Globe“ erhielten damals für die Aufdeckung des schrecklichen Skandals den Pulitzer-Preis. Der Film ist unter anderem mit Mark Ruffalo, Rachel McAdams und Michael Keaton gut besetzt. Aufgrund der schwierigen Thematik des Films weiß ich nicht ob ich mir „Spotlight“ direkt im Kinosaal ansehen werde, denke aber das Filme dieser Art wichtig sind und gesehen werden müssen.

Der geilste Tag

Vielleicht werde ich Ende Februar zum ersten Mal des Jahres, für einen Deutschen Film ins Kino gehen. Zwei schwer kranke Männer freunden sich im Krankenhaus an und beschließen das beste aus ihrer noch verbleibenden Zeit zu machen. Im Grunde ist diese Filmidee nichts neues. Doch sie spricht mich an. Trotz der beklemmenden Anwesenheit des Todes wirkt der Trailer unglaublich lebensbejahend und fröhlich. Ich freue mich schon darauf Mattias Schweighöfer und Florian David Fitz auf ihrer Reise zu begleiten.

 

Wart ihr im letzten Monat im Kino? Hat euch etwas besonders gut gefallen oder habt ihr euch über einen Film geärgert?

Selina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s