Herbstkirmes in Krefeld

Gestern Abend:

Herbstkirmesfeuerwerk - Lichtschnippsel

Ich sitze auf meinem Bett und habe noch die Unterhaltung zwischen mir und zwei Freundinnen im Kopf, als ich draußen das bekannte laute erste Knallen des Abschlussfeuerwerks der Kirmes in der Stadt höre. Ich liebe ein gutes Feuerwerk. Die Katze schaut mich mit großen Augen an. Sie denkt in dieser Hinsicht etwas anders. Lauter undefinierbarer Krach gehört nicht zu ihren liebsten Geräuschen. Sie ist mehr so der Typ „Thunfischdoseaufmachgeräusch“.

Ich schnappe meine Teetasse, wickle mich in der Bettdecke ein und gehe zum Fenster des Wohnzimmers. Die Bäume sind dicht gewachsen, trotzdem erhasche ich das ein oder andere Funkeln zwischen den Blättern. Ich mache ein Foto auf dem man nicht besonder viel sieht und erinnere mich ein paar Tage zurück.

Light Blue Dotted Ribbon

Riesenrad

Letzte Woche Samstag:

Meine Freundin kündigte sich an. Nachdem sie beim Umzug ihrer Mutter geholfen hatte, stand sie mit einem Übernachtungsrucksack vor der Tür. Ich fragte sie ob sie schon was gegessen hätte und wenn nicht ob sie auf hochkalorische Leckereien auf der Kirmes Lust hätte. Sie hatte.

Wir stiegen in ihr Auto und fuhren zum Kirmesplatz. Es ist schon erstaunlich wie sehr mich die Kirmes noch immer fasziniert. Ich bekomme auch noch mit über 30 leuchtende Augen wenn ich die blinkenden Fahrgeschäfte sehe (auf die ich mich zum größten Teil gar nicht traue) oder den verführerischen Geruch von Zuckerwatte und Co. rieche.

Süße Früchte

Wir drehten die erste Runde auf dem Kirmesgelände, ließen die Atmosphäre auf uns wirken und ich schmachtete von weitem die süßen Früchte mit Oreokrümeln an. Und während ich mir jetzt dieses Bild ansehe, bereue ich das ich mir keine gekauft habe.

Aber es ist ja nicht so das wir an diesem Tag verhungert wären. Wir machten beim Pommes Stand halt und gönnten uns 2 leckere voll bepackte Schälchen. Ich Pommes Spezial, meine Freundin Pommes Currywurst. So simpel und so lecker.

Herbstkirmespommes

Der erste Hunger war befriedigt. Da aber bekanntlich für Nachtisch immer Platz ist, schlenderten wir ganz unschuldig zum Crêpe Stand und entdeckten das die nette Dame die mit flüssigem Teig, Nutella, Puderzucker und Marmelade hantierte auch Holländische Poffertjes anbot.

Poffertjes mit Nutella

Und da ich manchmal finde das Essen in der Öffentlichkeit etwas anstrengend ist (Crêpe aus dem Nutella läuft, Nutella im ganzen Gesicht, auf der Kleidung und in den Haaren. Ja, ok vielleicht übertreibe ich etwas.) gönnten wir uns je eine Schale einfach zu essende Poffertjes mit Nutella und Puderzucker. Das Wort Poffertjes ist schon niedlich, hört sich an wie ein Spitzname für den Liebsten. „Na mein kleines Poffertje? Gib deinem Schatz einen Kuss.“ Gut das ich niemanden an meiner Seite habe, wer will denn schon Poffertjes genannt werden. Schweife ich ab? Ein wenig.

Autoscooter

Und da das all die coolen Kids so machen, stellten wir uns mit unseren kleinen süßen Küchelchen an den Autoscooter und beobachteten beim Essen das Verhalten paarungswilliger Teenager. Vermutlich wird es sich nie ändern, dass man hier in coolen Posen im Kreis steht um sich gegenseitig abzuchecken. Schon amüsant.

Ballontiere

Ich habe mit diesem Einhornluftballon geliebäugelt. Sehr. Doch der Geiz (8€) hat mich von einem Kauf abgehalten. Bin ich eigentlich doof? Jetzt bin ich doch erwachsen und nicht davon abhängig das mir meine Mama einen Kirmesballon kauft (Hat sie nie. Buhu!) und ich mache es trotzdem nicht. Aus Vernunft. „Was will ich denn damit? Irgendwann liegt er doch eh als traurige, platte Hülle auf dem Boden.“ Nee, nee! Das nächste mal schmeiße ich all diese Gedanken über Bord und kaufe mir einen kitschigen Luftballon. So!

Ohnezahnpreis auf der Herbstkirmes

Die Minions sind noch immer allgegenwärtig. Ohnezahn und Olaf fand ich jedoch niedlicher.

Glückslose

Und da ein Kirmes besuch ohne Fahrt mit dem Karussell gar nicht richtig zählt, haben wir uns todesmutig in die „Crazy Maus“ gewagt. Wir kauften uns zwei Fahrchips (4€) und setzten uns in die Miniachterbahn die von außen so harmlos aussieht. Geht aber doch ganz schön ab das kleine Ding. Ich hüpfte bei den rasanten Wendungen im Sitz hoch, hatte meine Brille kurzfristig auf der Stirn kleben und lachte vor Begeisterung Tränen.

Sonnenuntergang - Cazy Maus

Kirmesherzen

Nachdem wir uns noch mit gebrannten Mandeln (für mich ein Muss!) und Magenbrot (kannte ich gar nicht) eingedeckt hatten, drehten wir noch eine Runde im Schlagerexpress. Ich befürwortete das dort gar kein Schlager gespielt wurde, stellte aber während der Fahrt sehr schnell fest, das ich 1. Alt geworden bin und 2. ich mich nach außen hätte setzen sollen. Früher bin ich ständig mit diesem Ding gefahren, heute wurde mir nach der 3 Runde so schlecht das ich wahrscheinlich wie im Cartoon grün im Gesicht war. Die Freundin die außen saß wurde dank der enormen Fliehkraft die sich bei dieser Fahrt entwickelte leider von mir zerquetscht. Und das obwohl ich mich krampfhaft an der anderen Seite festkrallte (so sehr das ich 2 Tage lang Muskelkater hatte). Es tut mir leid B. beim nächsten mal sitzen wir anders. Als ich später am Abend im Kino saß, war mir noch immer leicht schwindelig.

Ein leuchtender Herbstkirmeshimmel

Der Tag war toll. Und dieser spektakulär schöne Sonnenuntergang beim verlassen der Kirmes setzte nochmal allem die Krone auf. Wunderschön.

Selina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s